MünchenerHyp finanziert 12% weniger Immobilie...
advertorial

MünchenerHyp finanziert 12% weniger Immobilien

Das Neugeschäft von Immobilienfinanzierungen bei der MünchnenerHyp ist in den ersten neun Monaten des Jahres um 12% auf 4,4 Mrd. Euro gesunken. Grund ist nach Angaben des Instituts die nachlassende Kreditnachfrage durch die Pandemie.

Das Neugeschäft von Immobilienfinanzierungen bei der MünchnenerHyp ist in den ersten neun Monaten des Jahres um 12% auf 4,4 Mrd. Euro gesunken. Grund

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats