Mietspiegel: Keine allgemeine gerichtliche Üb...

Mietspiegel: Keine allgemeine gerichtliche Überprüfung möglich Die Kontrolle obliegt alleine den ordentlichen Gerichten / Entscheidung nur am konkreten Einzelfall

Wiesbaden (BVerwG/EB) am - Nicht jede Stadt benötigt einen Mietspiegel. Ist er aber einmal da, so kommt es oft zum Streit über die Richtigkeit der darin aufgeführten Vergleichsmieten. Welche Möglichkeiten der Überprüfung stehen einem Vermieter zu, der davon überzeugt ist, daß die Angaben des kommunalen Mietspiegels unzutreffend sind? Eine Klage gegen die Gemeinde vor dem Verwaltungsgericht ist jedenfalls unzulässig. Das entschieden die Richter am Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) in einem jetzt veröffentlichten Urteil.

Wiesbaden (BVerwG/EB) am - Nicht jede Stadt benötigt einen Mietspiegel. Ist er aber einmal da, so kommt es oft zum Streit über die Richtigkeit der da

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats