"Mieten sollen nicht in den Himmel wachsen" ...

"Mieten sollen nicht in den Himmel wachsen" Hessens Wirtschaftsminister möchte eine neue Marktmacht schaffen / Sozialen Wohnungsbau fördern

Wiesbaden (am) - Das Bundesland Hessen möchte seine Anteile an sozial orientierten Wohnungsunternehmen nicht privatisieren. Das verkündete der Hessische Wirtschafts- und Wohnungsbauminister Lothar Klemm auf dem Verbandstag des Verbandes der Südwestdeutschen Wohnungswirtschaft in Mainz. Vielmehr sei es das Ziel der Landesregierung, den Wohnungsbestand der landesverbundenen Wohnungsunternehmen als "Marktmacht" einzusetzen, damit die Mietpreisentwicklung "in sozialverträglichen Grenzen" gehalten werden könne.

Wiesbaden (am) - Das Bundesland Hessen möchte seine Anteile an sozial orientierten Wohnungsunternehmen nicht privatisieren. Das verkündete der Hessis

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats