Marktanalyse Nürnberg: Die Katerstimmung blei...

Marktanalyse Nürnberg: Die Katerstimmung bleibt Trotz geringem Leerstand finden sich in der fränkischen Stadt kaum Investoren

Nürnberg (thk) - Bayerns zweitgrößte Stadt spielt auf dem deutschen Immobilienmarkt eher eine untergeordnete Rolle. Obwohl Nürnberg gut 490.000 Einwohner zählt - mit den angrenzenden Städten Fürth und Erlangen kommt der Wirtschaftsraum sogar auf eine dreiviertel Million Menschen -, konnte die fränkische Metropole als Bürostandort bislang kaum Erfolge verbuchen.

Nürnberg (thk) - Bayerns zweitgrößte Stadt spielt auf dem deutschen Immobilienmarkt eher eine untergeordnete Rolle. Obwohl Nürnberg gut 490.000 Einwo

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats