Mahnen statt Makeln

Mahnen statt Makeln

Jahrelang konnten unseriöse Abmahnvereine auch die Immobilienbranche das Fürchten lehren. Der Gesetzgeber hatte sich viel Zeit damit gelassen, auf die Forderung nach einer Änderung des Gesetzes zu reagieren. Zwei Anläufe waren nötig, um wenigstens eine Grundlage dafür zu schaffen, den zweifelhaften Wettbewerbshütern den Garaus zu bereiten. Drei Jahre nach der Novelle spukt das Schreckgespenst noch immer - allerdings sind es inzwischen die Mitbewerber, die ihren Konkurrenten Druck machen.

Jahrelang konnten unseriöse Abmahnvereine auch die Immobilienbranche das Fürchten lehren. Der Gesetzgeber hatte sich viel Zeit damit gelassen, auf di

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats