Kündigen "aus wichtigem Grund"? Vertragsbeen...

Kündigen "aus wichtigem Grund"? Vertragsbeendigung wegen Unzumutbarkeit

Hildesheim (am) - Die Wohnungskündigung "aus wichtigem Grund" ist lediglich als "ultima ratio" zu vertreten. Ist das gegenseitige Vertrauensverhältnis völlig zerrüttet, so ist eine Interessenabwägung erforderlich, um festzustellen, ob einer oder beiden Parteien eine Fortsetzung des Vertrages nicht mehr zuzumuten ist. Das entschied das Landgericht (LG) Hildesheim in einem jetzt bekannt gewordenen Urteil.

Hildesheim (am) - Die Wohnungskündigung "aus wichtigem Grund" ist lediglich als "ultima ratio" zu vertreten. Ist das gegenseitige Vertrauensverhältni

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats