Instone will nur noch begrenzt Projekte ankau...
advertorial

Instone will nur noch begrenzt Projekte ankaufen

Der börsennotierte Wohnungsbauträger Instone sieht die Risiken für sein Geschäftsmodell aufgrund der Corona-Krise in den vergangenen Tagen "nochmals deutlich gestiegen". Am geschäftlichen Alltag habe sich zwar noch nichts geändert, trotzdem habe der Vorstand entschieden, "bis auf Weiteres zusätzliche Projektankäufe nur in begrenztem Umfang umzusetzen", heißt es in einer Mitteilung vom Donnerstag. Die für die nächsten Jahre angepeilten Umsätze und Erträge seien auch mit der bestehenden Pipeline "vollständig abgedeckt".

Der börsennotierte Wohnungsbauträger Instone sieht die Risiken für sein Geschäftsmodell aufgrund der Corona-Krise in den vergangenen Tagen "nochmals

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats