Individuelle Standardsoftware: Ein Widerspruc...

Individuelle Standardsoftware: Ein Widerspruch? Sicherung bereits getätigter Investitionen statt hochspezialisierter Insellösungen / Von Michael Schulz

Braunschweig (ms) tp - Kaum ein Wirtschaftszweig hat in den vergangenen Jahren einen ähnlichen Boom erlebt wie die Computerbranche. Während sich der Hardwaremarkt dabei mit der Intel Pentium-Reihe als Haupttechnologieträger konsolidierte, ist der Softwaremarkt unübersichtlich wie nie zuvor. Immer mehr Anbieter drängen mit Standardsoftware und Branchenlösungen auf den Markt, die trotz gleicher Zielrichtung ein bisweilen stark unterschiedliches Leistungsspektrum aufweisen. Dabei tragen große Messen wie die CeBIT mit ihrer Informationsvielfalt eher zur allgemeinen Verwirrung bei, anstatt die gewünschte Markttransparenz zu erzeugen. So drängt sich bei der Neuanschaffung von Software die Frage auf: Gibt es für unsere Problemstellung bereits eine Standardsoftware oder ist es sinnvoller, eine individuelle Lösung zu erarbeiten?

Braunschweig (ms) tp - Kaum ein Wirtschaftszweig hat in den vergangenen Jahren einen ähnlichen Boom erlebt wie die Computerbranche. Während sich der

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats