Immobilien für Deutsche ein reiner Kostenfakt...

Immobilien für Deutsche ein reiner Kostenfaktor? Europaweite CRE-Studie vorgelegt / Wie Unternehmen ihre Immobilien sehen

Wiesbaden (ArAnd) mu - Eine große Mehrheit der europäischen Unternehmen betrachtet ihren Immobilienbestand als reinen Kostenfaktor, der für das Kerngeschäft notwendig ist. Diese Meinung ist insbesondere in Deutschland stark vertreten. Laut einer Untersuchung der britischen Unternehmensberatung Arthur Andersen ("Wasted assets? A survey of corporate real estate in Europe") geben dies in Deutschland alle Befragten an. Ganz anders bewerten dagegen italienische Unternehmen ihren Immobilienbestand: Über 45% sind der Meinung, daß Immobilien als Anlageform einen Beitrag zur Profitabilität leisten müssen.

Wiesbaden (ArAnd) mu - Eine große Mehrheit der europäischen Unternehmen betrachtet ihren Immobilienbestand als reinen Kostenfaktor, der für das Kerng

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats