Ikea will Homeparks zu Geld machen

Seit einigen Jahren entwickelt Ikea neben seinen Möbelhäusern systematisch Fachmarktzentren mit Namen Homepark. Alle oder zumindest ein Teil dieser Immobilien soll im Rahmen einer europaweiten Transaktion verkauft werden. Ikea visiert einen Verkaufserlös von 900 Mio. Euro an. Das 2014 eröffnete Ikea-Einkaufszentrum Luv in Lübeck stehe aber nicht auf der Verkaufsliste, heißt es.

Seit einigen Jahren entwickelt Ikea neben seinen Möbelhäusern systematisch Fachmarktzentren mit Namen Homepark. Alle oder zumindest ein Teil dieser I

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZ Aktuell, IZ Update und IZ Inside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats