Hurra, es wird wieder aufgewertet!

Die deutschen Wohn-AGs schreiben im Sommer 2015 schwarze Zahlen. Manche sogar einfach nur deswegen, weil sie mehr einnehmen, als sie ausgeben. Andere ernten die Früchte von Umfinanzierungen, die damit verbundenen Kosten klammert man aus den Kennzahlen möglichst aus. Als verlässliche Ergebnistreiber erwiesen sich dieses Jahr die Bewertungsgewinne. Experten rechnen damit, dass die Kurse und die Unternehmensvermögen weiter zulegen.

Die deutschen Wohn-AGs schreiben im Sommer 2015 schwarze Zahlen. Manche sogar einfach nur deswegen, weil sie mehr einnehmen, als sie ausgeben. Andere

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats