Heimstaden einigt sich mit Berliner Senat und...
advertorial

Heimstaden einigt sich mit Berliner Senat und Bezirken

Als der Heimstaden sich Ende September 3.902 Wohnungen und 208 Gewerbeeinheiten in 130 Häusern an er Spree einverleibte, war der Aufschrei der Mieter groß, weil sie hohe Mieten und Verdrängung fürchteten. Jetzt lenkte der schwedische Wohnungskonzern ein.

Als der Heimstaden sich Ende September 3.902 Wohnungen und 208 Gewerbeeinheiten in 130 Häusern an er Spree einverleibte, war der Aufschrei der Mieter

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats