Hamburg: Saga GWG will 25% günstiger bauen

Das städtische Wohnungsunternehmen Saga GWG plant 2016, mit dem Neubau von 2.000 Wohneinheiten zu beginnen - doppelt so viel, wie 2015. Dabei sollen die Kosten für Neubauten durch Typenbaugenehmigungen sowie serielles Bauen um bis zu 25% gesenkt werden. 2015 wurden 353 Mio. Euro in Neubau und Modernisierung investiert.

Das städtische Wohnungsunternehmen Saga GWG plant 2016, mit dem Neubau von 2.000 Wohneinheiten zu beginnen - doppelt so viel, wie 2015. Dabei sollen

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats