Hahn kauft Immobilien wie noch nie

Bei der Hahn-Gruppe, früher spezialisiert auf die Geldanlage vermögender Privatleute, haben sich die Gewichte deutlich verschoben. Im vergangenen Jahr kam rund 94% des eingeworbenen Eigenkapitals von institutionellen Investoren. Für das laufende Jahr sind weitere Deals wie die Killesberghöhe in Stuttgart geplant. Im Fokus bleibt aber der großflächige Einzelhandel.

Bei der Hahn-Gruppe, früher spezialisiert auf die Geldanlage vermögender Privatleute, haben sich die Gewichte deutlich verschoben. Im vergangenen Jah

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats