Hahn-Gruppe verlässt die Börse

Die Hahn-Gruppe plant ihren Abschied vom Börsenparkett. Ein halbes Jahr können die Aktien des auf großflächige Handelsimmobilien spezialisierten Vermögensverwalters noch über die Börse gehandelt werden, dann ist Schluss. Die Begründung: "Der wirtschaftliche Nutzen der Börsennotierung rechtfertigt den damit verbundenen Aufwand nicht mehr."

Die Hahn-Gruppe plant ihren Abschied vom Börsenparkett. Ein halbes Jahr können die Aktien des auf großflächige Handelsimmobilien spezialisierten Verm

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats