Geldmachen mit Golfern Probleme bei stiller ...

Geldmachen mit Golfern Probleme bei stiller Gesellschaftsbeteiligung

Düsseldorf (am) - Golfen ist in, und diesen Trend machen sich auch Unternehmen zu eigen. So bot ein Golfplatzbetreiber seinen Clubmitgliedern eine stille Beteiligung an der Gesellschaft an. Als einer der Mitglieder das zusätzlich zur Einlage geleistete, nicht rückzahlbare Aufgeld als Werbungskosten steuerlich geltend machen wollte, erlebte er eine böse Überraschung.

Düsseldorf (am) - Golfen ist in, und diesen Trend machen sich auch Unternehmen zu eigen. So bot ein Golfplatzbetreiber seinen Clubmitgliedern eine st

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats