Förderung von Flächenrecycling: "Eine Stadt v...

Förderung von Flächenrecycling: "Eine Stadt verramscht nicht automatisch ihr Tafelsilber" I.I.R.-Kongreßreferent Albert Speer über die Wiederaufbereitung von innerstädtischen Brachflächen

Frankfurt (EB) as - Städte unterliegen einem ständigen Wandel. Deindustrialisierungstendenzen, wirtschaftlicher Strukturwandel und Entwicklungsschübe der technischen Infrastrukur sind einige der aktuellen Wirkungsfaktoren. Dabei werden immer wieder und oft in großem Umfang Flächen brach gelegt. Dieser "abgenutzte" Grund und Boden mit seinen Gebäudewracks wirkt zunächst störend oder strahlt im besten Fall einen morbiden, abgestumpften Charme aus. Mittelfristig findet sich hier allerding das Potential zur notwendigen Anpassung des Stadtorganismus an aktuelle Anforderungen. Zur Zeit sind dies insbesondere eine lebendige Nutzungsvielfalt und ein nachhaltiger, tragfähiger Ausgleich zwischen ökologischen und ökonomischen Aspekten.

Frankfurt (EB) as - Städte unterliegen einem ständigen Wandel. Deindustrialisierungstendenzen, wirtschaftlicher Strukturwandel und Entwicklungsschübe

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats