Feuer, Wasser und Vandalen: Erhöhtes Risiko f...

Feuer, Wasser und Vandalen: Erhöhtes Risiko für leerstehende Immobilien Schäden an unvermieteten Gebäuden nehmen zu / Konventionelle Sicherungssysteme nur wenig abschreckend

Wiesbaden (EB) tp - Pünktlich zum 1. Mai war es wieder soweit: Wie schon im Jahr zuvor sorgten Randalierer und sogenannte Autonome in der Bundeshauptstadt für erhebliche Sachschäden. Autos wurden demoliert, Fensterscheiben eingeworfen, Geschäfte geplündert. Aber auch in "Friedenszeiten" können Hausbesitzer vielerorts nicht vor marodierenden Gästen sicher sein - vor allen Dingen dann nicht, wenn ein Objekt längere Zeit nicht bewohnt oder genutzt wird. Besonders in Berlin sind sowohl Wohnhäuser als auch Büro- und Gewerbebauten davon betroffen. Um Schäden zu vermeiden, empfiehlt sich daher eine frühzeitige Absicherung der Immobilie.

Wiesbaden (EB) tp - Pünktlich zum 1. Mai war es wieder soweit: Wie schon im Jahr zuvor sorgten Randalierer und sogenannte Autonome in der Bundeshaupt

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats