„Eine Neiddebatte beim Wohnen darf es nicht g...
advertorial

„Eine Neiddebatte beim Wohnen darf es nicht geben“

Lars von Lackum, LEG, gehörte zu den Chefs von Wohnungsunternehmen, die schnell die Lage erkannten und Wohnungen für Menschen aus der Ukraine bereitstellten. Er erfährt viel Dankbarkeit. Aber auch das Misstrauen, LEG sichere sich bequeme Mieter für Leerstände. Im Gespräch mit der Immobilien Zeitung spricht von Lackum über guten Willen, falsche Verteilung, Sorge wegen Neid und einen geringen Leerstand, der niemals den Bedarf decken könne.

Lars von Lackum, LEG, gehörte zu den Chefs von Wohnungsunternehmen, die schnell die Lage erkannten und Wohnungen für Menschen aus der Ukrai

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats