"Die Zukunft des Sachverständigenwesens liegt...

"Die Zukunft des Sachverständigenwesens liegt in der privaten Zertifizierung" Europaweit einheitliches System zum Nachweis der Fachkompetenz auf dem Vormarsch / Ein Beitrag von Dr.-Ing. Hans-Otto Sprengnetter

Sinzig (tp) - Die Qualitätssicherung im Sachverständigenwesen steht vor einem Umbruch: Im Zuge der Europäisierung tritt neben den öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen nun auch der zertifizierte Experte. Zertifiziert nach der Euronorm 45013 können so geprüfte Personen nachweisen, daß sie persönlich über die notwendige fachliche Kompetenz verfügen. "Die Zukunft des Sachverständigenwesens liegt in der privaten Zertifizierung", ist sich auch Dr.-Ing. H.-O. Sprengnetter sicher. Der Gründer der Sachverständigen-Akademie Dr. Sprengnetter (SAS), Sinzig, geht davon aus, daß sich diese Qualitätssicherungsform langfristig gegenüber der öffentlichen Bestellung durchsetzen wird.

Sinzig (tp) - Die Qualitätssicherung im Sachverständigenwesen steht vor einem Umbruch: Im Zuge der Europäisierung tritt neben den öffentlich bestellt

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats