Die deutschen Institutionellen zieht es in di...

Die deutschen Institutionellen zieht es in die "Randstads" Niederlande bei Auslandsinvestitionen bevorzugt / Interesse an England läßt nach

Amsterdam (mol) - Wie kaum ein anderer europäischer Standort erfreuen sich die Niederlande des Interesses deutscher Investmentgesellschaften. Neben Bürogebäuden rücken zunehmend auch Einzelhandelsobjekte in das Blickfeld der Fonds und anderer Institutioneller. Deren Anlagepolitik untersuchte zum fünften Mal der Stiftungslehrstuhl Marktpolitik und Marktforschung der Universität Amsterdam im Auftrag der Niederländischen Immobilienberatungsgesellschaft Troostwijk.

Amsterdam (mol) - Wie kaum ein anderer europäischer Standort erfreuen sich die Niederlande des Interesses deutscher Investmentgesellschaften. Neben B

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats