Deutschlands größter Friseur geht in die Knie

Viele Friseurunternehmen standen schon vor der Corona-Krise unter großem wirtschaftlichen Druck. Die Umsatzrückgänge infolge der Pandemie kommen jetzt noch dazu. Deutschlands größter Filialist, Klier mit über 1.200 Salons, befindet sich seit Anfang Dezember im Insolvenzverfahren - Zukunft ungewiss. Dagegen hat sich für die meisten Salons der deutlich kleineren Kette CM Friseure überraschenderweise ein Nachnutzer gefunden: Loom.

Viele Friseurunternehmen standen schon vor der Corona-Krise unter großem wirtschaftlichen Druck. Die Umsatzrückgänge infolge der Pandemie kommen jetz

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats