Deutsche Wohnen macht sich mit Zukauf 1,2 Mrd...

Deutsche Wohnen macht sich mit Zukauf 1,2 Mrd. Euro schwerer

Die Deutsche Wohnen (DW) will zeigen, dass sie nach der abgeblasenen Fusion mit der LEG weiter aus eigener Kraft wachsen kann. Von Patrizia kauft der Konzern für brutto 1,1 Mrd. Euro den Großteil des Harald-Portfolios mit knapp 13.600 deutschen Mietwohnungen. Patrizia winkt nach Analystenschätzungen aus dem Deal ein Gewinn von 200 Mio. Euro. Auf die heutige Hauptversammlung des Konkurrenten Vonovia hatte der Zukauf aber keine Auswirkung: Eine deutliche Mehrheit der Vonovia-Aktionäre sprach sich für die Übernahme der nun um einiges gewachsenen DW aus.

Die Deutsche Wohnen (DW) will zeigen, dass sie nach der abgeblasenen Fusion mit der LEG weiter aus eigener Kraft wachsen kann. Von Patrizia kauft der

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats