Cureus ist dann auch mal Bestandshalter

Der Pflegeimmobilienentwickler Cureus löst sich von der Lindhorst-Gruppe und dreht sein Geschäftsmodell weiter: Fertiggestelltes geht künftig in den Eigenbestand über. Ziel sei es, kapitalmarktfähig und damit interessant für externe Kapitalgeber zu werden, sagt Cureus-CFO Gerald Klinck.

Der Pflegeimmobilienentwickler Cureus löst sich von der Lindhorst-Gruppe und dreht sein Geschäftsmodell weiter: Fertiggestelltes geht künftig in den

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats