Corona-Folgen drücken Porr deutlich ins Minus

Die Folgen der Corona-Krise und Abwertungen von Projekten bescheren dem österreichischen Baukonzern Porr für 2020 einen zweistelligen Verlust. Der Auftragsbestand ist dagegen der höchste der Unternehmensgeschichte.

Die Folgen der Corona-Krise und Abwertungen von Projekten bescheren dem österreichischen Baukonzern Porr für 2020 einen zweistelligen Verlust. Der Au

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats