Chemnitz: Bauwut führt zu Wohnungsüberhang W...

Chemnitz: Bauwut führt zu Wohnungsüberhang Wohnungsmarkt bald gesättigt / Ungewollte Leerstände vor allem bei Plattenbauten

Hannover (EPI) pb - Von einem quantitativen Wohnungsmangel kann in Chemnitz weder kurz- noch längerfristig gesprochen werden. Vor allem in den Jahren 1995/96 werden etwa 2.500 Wohnungen mehr hinzugebaut als eigentlich benötigt werden. Dies führt zur schonungslosen Aufdeckung qualitativer Mängel in Teilen des Wohnungsbestandes.

Hannover (EPI) pb - Von einem quantitativen Wohnungsmangel kann in Chemnitz weder kurz- noch längerfristig gesprochen werden. Vor allem in den Jahren

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats