Capital Bay bläst zum Angriff auf den Mikro-M...

Capital Bay steigt ins Geschäft mit Mikrowohnungen ein. Die Latte liegt hoch: In den nächsten drei Jahren will der Investment- und Asset-Manager auf 10.000 Kleinstwohnungen kommen. Startpersonal dafür ist da, es hat rübergemacht von der Corestate-Tochter Upartments. Dass Capital Bay auch schnell an die Einheiten kommt, wird in der Branche stark bezweifelt. Schließlich halten andere Unternehmen auch an ihren Wachstumsplänen fest.

Capital Bay steigt ins Geschäft mit Mikrowohnungen ein. Die Latte liegt hoch: In den nächsten drei Jahren will der Investment- und Asset-Manager auf

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats