BPD nimmt die Dreitausender-Marke ins Visier

Im vergangenen Jahr verkaufte der Wohnungsbauer BPD hierzulande erstmals mehr als 2.000 Wohneinheiten. Ziel ist es, bis zum Jahr 2024 über die Dreitausender-Marke zu kommen. Um das zu schaffen, hat er jüngst eine weitere Niederlassung eröffnet. Und er will stärker auf Gebietsentwicklungen setzen und eine kleine Rolle rückwärts machen, sprich: wieder mehr Eigenheime bauen. Dafür hat sich BPD-Deutschlandchef Franz-Josef Lickteig zwei weitere Geschäftsführer an die Seite geholt.

Im vergangenen Jahr verkaufte der Wohnungsbauer BPD hierzulande erstmals mehr als 2.000 Wohneinheiten. Ziel ist es, bis zum Jahr 2024 über die Dreita

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats