Bodenwert - Kern der Wertermittlung von bebau...

Bodenwert - Kern der Wertermittlung von bebauten Grundstücken oder überflüssiger Rechenvorgang? Entwicklung der Wertermittlung in Deutschland und Großbritannien / Richtige Analyse entscheidend / Von Martyn J. Harrop / Teil II

Frankfurt (DTZ) mjh - Der zur Zeit bestehende große Unterschied in der Bewertung von bebauten Grundstücken im deutschsprachigen Raum und angelsächsischen Regionen ist der Ansatz des Bodenwertes. Während in Deutschland nach der Wertermittlungsverordnung 88 die Ermittlung des Bodenwertes fast unabdingbar erscheint, wird sie in Großbritannien, zumindest in der gewöhnlichen Ertragswertmethode, nicht herangezogen. Warum gibt es die zwei, allem Anschein nach völlig unterschiedlichen Methoden? Ist eine falsch oder können beide richtig sein?

Frankfurt (DTZ) mjh - Der zur Zeit bestehende große Unterschied in der Bewertung von bebauten Grundstücken im deutschsprachigen Raum und a

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats