Benko verringert sein Karstadt-Risiko

Während die Signa-Gruppe auf der einen Seite Sanierungserfolge bei Karstadt ausruft, hat sie auf der anderen Seite ihren Karstadt-Immobilienbestand praktisch auf null reduziert. Nur noch das Berliner Haus am Kurfürstendamm, das für eine Projektentwicklung vorgesehen ist, befindet sich im Eigentum der Österreicher.

Während die Signa-Gruppe auf der einen Seite Sanierungserfolge bei Karstadt ausruft, hat sie auf der anderen Seite ihren Karstadt-Immobilienbestand p

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats