Aus eins wird vier - für Finanzbeamte aber nu...

Aus eins wird vier - für Finanzbeamte aber nur drei Die steuerliche Einordnung einer Wohnungsaufteilung / Revision anhängig

Stuttgart (am) - Es gibt kaum einen, der nicht gerne in einer großen Wohnung oder idealerweise in einem eigenen Haus leben möchte. Doch die wenigsten können es sich leisten, beispielsweise für eine 250m2 große Wohnung Mietpreise von 3.500DM und mehr zu zahlen, ganz abgesehen von den anfallenden Nebenkosten. Für die Eigentümer solcher schwer zu vermietenden Objekte liegt es nahe, aus einer großen besser mehrere kleinere Einheiten zu machen. Wie aber sind die dafür aufgewendeten Kosten steuerlich einzuordnen?

Stuttgart (am) - Es gibt kaum einen, der nicht gerne in einer großen Wohnung oder idealerweise in einem eigenen Haus leben möchte. Doch die wenigsten

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats