"Alle Generationen werden sich wieder unter e...

"Alle Generationen werden sich wieder unter einem Dach versammeln" Wie werden sich Wohnen und Arbeiten nach der Jahrtausendwende entwickeln? / Von Andreas J. Zehnder

Bonn (tp) - Das Jahr 2000 steht vor der Tür - Zeit, sich Gedanken über die Wohn- und Arbeitswelt der Zukunft zu machen. Wie werden Menschen künftig zusammenleben? Steigt die Zahl der Single-Haushalte oder greifen Mehrgenerationen-Konzepte? Und welche Auswirkungen haben neue Arbeitsformen auf das häusliche Umfeld und auf die Stadtplanung des kommenden Jahrtausends? Andreas J. Zehnder, Hauptgeschäftsführer des Verbands Privater Bausparkassen, Bonn, hat einige Trends aufgespürt. Sein Fazit: Mit den Änderungen in der Arbeitswelt wird auch die Wohnwelt umstrukturiert und ein neues Stadtbild notwendig. Dies mache aber eine Kehrtwende in der derzeitigen Planungspolitik erforderlich.

Bonn (tp) - Das Jahr 2000 steht vor der Tür - Zeit, sich Gedanken über die Wohn- und Arbeitswelt der Zukunft zu machen. Wie werden Menschen künftig z

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats