Eröffnung des Sony Center am Potsdamer Platz:...
Eröffnung des Sony Center am Potsdamer Platz

Der Chef persönlich schwingt den Taktstock

2.500 Gäste aus 31 Nationen, Topmanager, Politiker, Architekten, Kulturschaffende, der Berliner Bürgermeister und Bundeskanzler Gerhard Schröder waren geladen, als Sony-Chef Norio Ohga die Berliner Philharmoniker dirigierte. Er durfte das, weil sein Konzern für 1,5 Mrd. DM auf dem Potsdamer Platz, in Berlins alter und neuer Mitte, einen gläsernen Entertainment-, Büro- und Wohnpalast bauen ließ. Die Japaner hatten allen Grund zum Feiern, schließlich ist das gute Stück mittlerweile fast vollständig vermietet, und Kaufinteressenten wurden auch schon vorstellig.

2.500 Gäste aus 31 Nationen, Topmanager, Politiker, Architekten, Kulturschaffende, der Berliner Bürgermeister und Bundeskanzler Gerhard Schröder ware

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats