Öffentliches Recht: B-Plan: Ungleiche Behandl...
Öffentliches Recht

B-Plan: Ungleiche Behandlung nur mit Gutachten erlaubt

Bild: O&P
Roland Hoinka.
Roland Hoinka.

Der Bebauungsplan zum Einzelhandelsausschluss ist aufzuheben, wenn dem Gleichbehandlungsgebot innerhalb der Anlieger einer Straße nicht entsprochen worden ist und die nötigen besonderen städtebaulichen Gründe gutachterlich nicht belegt werden können.

OVG Lüneburg, Urteil vom 18. April 2013, Az. 1 LB 242/11, Az. 1 KN 180/12 und Az. 1 MN 181/12

Der Bebauungsplan zum Einzelhandelsausschluss ist aufzuheben, wenn dem Gleichbehandlungsgebot innerhalb der Anlieger einer Straße nicht entsprochen w

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats