Grundstücksrecht: Vormerkung kann auf jemand ...
Grundstücksrecht

Vormerkung kann auf jemand anderen "umgeschrieben" werden

Bild: IZ
Rechtsanwalt Daniel Buchinger von Linklaters BILD: LINKLATERS
Rechtsanwalt Daniel Buchinger von Linklaters BILD: LINKLATERS

Die Bewilligung einer Vormerkung zugunsten eines von dritter Seite noch zu benennenden Berechtigten ist wirksam, sofern der Berechtigte im Zeitpunkt der Eintragung der Vormerkung bestimmungsgemäß benannt worden ist.

BGH, Urteil vom 29. Juni 2012, Az. V ZR 27/11

Die Bewilligung einer Vormerkung zugunsten eines von dritter Seite noch zu benennenden Berechtigten ist wirksam, sofern der Berechtigte im Zeitpunkt

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats