AIFM-RICHTLINIE: Luxemburg bietet mehr Flexib...
AIFM-RICHTLINIE

Luxemburg bietet mehr Flexibilität für Fonds

Der 22. Juli dieses Jahres wirft seine Schatten voraus. Bis dahin, so die Vorgabe der Europäischen Kommission, soll die AIFM-Richtlinie umgesetzt sein: Aus deutscher Sicht ist neben dem eigenen vor allem der finale gesetzliche Rahmen im Nachbarland Luxemburg interessant, handelt es sich beim Großherzogtum doch nicht nur nach den USA um die globale Fondsjurisdiktion Nr. 2, sondern auch bisher schon um einen "fund hub", der von deutschen Immobilienfondsinitiatoren häufig genutzt wird. Die Rechtsanwälte Claude Niedner, Frank Brülin und Thomas A. Jesch erläutern an einem Fall, wie die Rahmenbedingungen für Immobilienfonds in Deutschland und Luxemburg künftig aussehen werden.

Der 22. Juli dieses Jahres wirft seine Schatten voraus. Bis dahin, so die Vorgabe der Europäischen Kommission, soll die AIFM-Richtlinie umgesetzt sei

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats