Wer sich nicht frei entfalten kann, der wohnt...
advertorial

Wer sich nicht frei entfalten kann, der wohnt nicht

Quelle: Taylor Wessing
Rechtsanwalt Dr. André Lippert von Taylor Wessing.
Rechtsanwalt Dr. André Lippert von Taylor Wessing.

Öffentliches Recht. Wenn zwischen den Bewohnern von Gemeinschaftsschlafräumen keine persönlichen Bindungen bestehen, ist nicht von einer Wohnnutzung auszugehen, sondern von einer Form von Beherbergung, etwa einer Monteursunterkunft.

OVG Lüneburg, Beschluss vom 16. August 2019, Az. 1 LA 28/19

Öffentliches Recht. Wenn zwischen den Bewohnern von Gemeinschaftsschlafräumen keine persönlichen Bindungen bestehen, ist nicht von ein

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZ Aktuell, IZ Update und IZ Inside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats