Vorläufig fast freigesprochen

Regensburg. Die Urteile in der Parteispenden- und Immobilienaffäre fallen recht milde aus. Sie sind noch nicht rechtskräftig. Insbesondere soll der Bundesgerichtshof nach Ansicht der Anwälte die bisherige Gesetzgebung zu Parteispenden von Unternehmen überprüfen.

Regensburg. Die Urteile in der Parteispenden- und Immobilienaffäre fallen recht milde aus. Sie sind noch nicht rechtskräftig. Insbesondere soll der B

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats