Verfassungsbeschwerde gegen Mietpreisbremse a...
advertorial

Verfassungsbeschwerde gegen Mietpreisbremse ausgebremst

Auf die Bremse getreten hat die zweite Kammer des Ersten Senats des Bundesverfassungsgerichts. Die Richter nahmen eine Verfassungsbeschwerde gegen die Mietpreisbremse und die Berliner Mietenbegrenzungsverordnung wegen Unzulässigkeit nicht zur Entscheidung an. Grund: Der Beschwerdeführer muss zuerst den Weg über das Zivilrecht beschreiten. "Mit der Entscheidung erledigt sich zugleich der Antrag auf einstweilige Außervollzugsetzung des Gesetzes", teilt das Gericht am Freitag mit.

Auf die Bremse getreten hat die zweite Kammer des Ersten Senats des Bundesverfassungsgerichts. Die Richter nahmen eine Verfassungsbeschwerde gegen di

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats