Unklare Vertragsstrafenklausel geht zulasten ...
advertorial

Unklare Vertragsstrafenklausel geht zulasten des Bauherrn

Quelle: FGvW
Rechtsanwalt Peter Metzger von Friedrich Graf von Westphalen & Partner
Rechtsanwalt Peter Metzger von Friedrich Graf von Westphalen & Partner

Baurecht. Auftraggeber dürfen durch allgemeine Geschäftsbedingungen Vertragsstrafen vereinbaren. Wenn sie sich zu deren Berechnung aber nur auf die "Abrechnungssumme" beziehen, ist damit die Nettoabrechnungssumme gemeint.
BGH, Urteil vom 5. Mai 2022, Az. VII ZR 176/20

Baurecht. Auftraggeber dürfen durch allgemeine Geschäftsbedingungen Vertragsstrafen vereinbaren. Wenn sie sich zu deren Berechnung aber nur

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats