Schwimmende Häuser können ins Grundbuch einge...
advertorial

Schwimmende Häuser können ins Grundbuch eingetragen werden

Anlagen mit schwimmenden Ferienhäusern können unter bestimmten Voraussetzungen nach WEG geteilt und ins Grundbuch eingetragen werden. Das hat das OLG Schleswig in einem Beschluss entschieden (Az.: 2 Wx 12/16). Nach Angaben von Helma Ferienimmobilien, das die Entscheidung für sein Projekt im OstseeResort Olpenitz erkämpft hat, ist es das erste Mal, dass es einem Bauträger gelungen ist, schwimmende Häuser nach WEG zu begründen.

Anlagen mit schwimmenden Ferienhäusern können unter bestimmten Voraussetzungen nach WEG geteilt und ins Grundbuch eingetragen werden. Das hat das OLG

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats