Kosten für Testamentsvollstreckung können Wer...
advertorial

Kosten für Testamentsvollstreckung können Werbungskosten sein

Quelle: Euprax, Urheber: Oliver Rehbinder
Jens Krall.
Jens Krall.

Steuerrecht. Kosten für eine auf Dauer angelegte Testamentsvollstreckung können als Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung, die aus dem Nachlass erzielt werden, abgezogen werden.

BFH, Urteil vom 8. November 2017, Az. IX R 32/16

Steuerrecht. Kosten für eine auf Dauer angelegte Testamentsvollstreckung können als Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung,

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats