Für schwimmende Häuser wird keine Grundsteuer...
advertorial

Für schwimmende Häuser wird keine Grundsteuer fällig

Wer sich beim Hausbau die Grundsteuer sparen will, sollte auf dem Wasser bauen. Was schwimmt, ist bewertungsrechtlich kein Gebäude und damit fällt dafür auch keine Grundsteuer an. Der Bundesfinanzhof (BFH) hat mit einem nun veröffentlichten Urteil vom 26. Oktober 2011 dem Eigentümer eines Konferenzzentrums Recht gegeben, der seine „Immobilie“ auf Schwimmkörpern im Hamburger Hafen errichtet hatte (Az. II R 27/10).

Wer sich beim Hausbau die Grundsteuer sparen will, sollte auf dem Wasser bauen. Was schwimmt, ist bewertungsrechtlich kein Gebäude und damit fällt d

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZ Aktuell, IZ Update und IZ Inside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats