EuGH kippt Regelung zum Vorsteuerabzug
advertorial

EuGH kippt Regelung zum Vorsteuerabzug

Quelle: Kucera, Urheberin: Diana Ninov
Rechtsanwalt und Steuerberater Rolf Krauß von Kucera
Rechtsanwalt und Steuerberater Rolf Krauß von Kucera

Steuerrecht. Die deutsche Regelung, wonach das Recht auf Vorsteuerabzug auch dann schon bei Ausführung des Umsatzes entsteht, wenn der Leistende als Ist-Versteuerer das Entgelt noch nicht erhalten hat, ist unionsrechtswidrig.
EuGH, Urteil vom 10. Februar 2022, Az. C-9/20

Steuerrecht. Die deutsche Regelung, wonach das Recht auf Vorsteuerabzug auch dann schon bei Ausführung des Umsatzes entsteht, wenn der Leistende

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZ Aktuell, IZ Update und IZ Inside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats