Einrede der Anfechtung kann per AGB ausgeschl...
advertorial

Einrede der Anfechtung kann per AGB ausgeschlossen werden

Quelle: Osborne Clarke
Rechtsanwältin Katharina Feddersen von Osborne Clarke
Rechtsanwältin Katharina Feddersen von Osborne Clarke

Baurecht. Ein formularmäßiger Ausschluss der Einrede der Anfechtbarkeit in einem Bürgschaftsvertrag benachteiligt den Bürgen nicht unangemessen und ist deshalb zulässig.
BGH, Urteil vom 25. Januar 2022, Az. XI ZR 255/20

Baurecht. Ein formularmäßiger Ausschluss der Einrede der Anfechtbarkeit in einem Bürgschaftsvertrag benachteiligt den Bürgen nic

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats