Ein Urteil macht Mezzanine zum Risiko

Ein Urteil macht Mezzanine zum Risiko

Mezzanine-Finanzierungen sind als ergänzendes Mittel zur Kapitalbeschaffung im Immobiliensektor etabliert. Allerdings sorgt ein aktuelles Urteil dafür, dass die Wirksamkeit von üblichen qualifizierten Rangrücktritten, um u.a. der Bankaufsicht aus dem Weg zu gehen, zweifelhaft ist. Maximilian Degenhart und Rainer Süßmann erklären die Rechtslage und zeigen eine Alternative: Schuldverschreibungen.

Mezzanine-Finanzierungen sind als ergänzendes Mittel zur Kapitalbeschaffung im Immobiliensektor etabliert. Allerdings sorgt ein aktuelles Urteil dafü

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats