Disagioabrede mit Geschäftsbank ist per se ma...

Disagioabrede mit Geschäftsbank ist per se marktüblich

Quelle: K&L Gates
Rainer Schmitt.
Rainer Schmitt.

Steuerrecht. Ein Disagio von bis zu 5% der Darlehenssumme ist typischerweise als marktüblich anzusehen. Bei einem darüber hinausgehenden Satz ist die Marktüblichkeit konkret zu prüfen, bei Disagiovereinbarungen mit Geschäftsbanken gilt sie als indiziert.

BFH, Urteil vom 8. März 2016, Az. IX R 38/14

Steuerrecht. Ein Disagio von bis zu 5% der Darlehenssumme ist typischerweise als marktüblich anzusehen. Bei einem darüber hinausgehenden Satz ist die

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats