BGH: Wer schwarz arbeitet, kriegt kein Geld

Dumm gelaufen: Ein Elektroinstallateur, der mit seinem Auftraggeber vereinbarte hatte, dass er neben dem vertraglichen Werklohn noch eine weitere Zahlung ohne Rechnung erhält, kriegt von dem zusätzlichen Schwarzgeld nichts. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat heute klargestellt: Für Schwarzarbeit gibt es kein Geld, es besteht kein Anspruch auf Bezahlung (Az. VII ZR 241/13).

Dumm gelaufen: Ein Elektroinstallateur, der mit seinem Auftraggeber vereinbarte hatte, dass er neben dem vertraglichen Werklohn noch eine weitere Zah

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats