BGH sorgte zehn Jahre für Verwirrung

Vornahmeklausel weg, Quotenabgeltungsklausel weg, Renovierungsfristen weg. Im März hat der Bundesgerichtshof (BGH) seine Rechtsprechung zu Schönheitsreparaturen geändert, und was vorher erlaubt war, ist jetzt unwirksam. Rechtsanwalt Andreas Griebel meint, das wurde auch Zeit, und fordert neue Gesetze.

Vornahmeklausel weg, Quotenabgeltungsklausel weg, Renovierungsfristen weg. Im März hat der Bundesgerichtshof (BGH) seine Rechtsprechung zu Schönheits

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats