BGH: Mieter muss Mehrkosten wegen Leerstand m...



Das Haus ist alt und von den 28 Wohnungen stehen die meisten leer. Kein Wunder, dass die Heizungs- und Warmwasseranlage nicht mehr effizient arbeitet und hohe Kosten anfallen. Für die restlichen Mieter ergibt sich dadurch ein recht hoher Betrag bei den Nebenkosten. Vermieter dürfen trotzdem nach dem üblichen gesetzlichen Maßstab abrechnen, also mindestens 50% der Kosten nach Anteilen am Verbrauch umlegen und den Rest nach Anteilen an der Wohnfläche. Das befand der Bundesgerichtshof (BGH) in einem heute beendeten Verfahren (Az. VIII ZR 9/14).

Das Haus ist alt und von den 28 Wohnungen stehen die meisten leer. Kein Wunder, dass die Heizungs- und Warmwasseranlage nicht mehr effizient arbeitet

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats